©2019 Freiwillige Feuerwehr Zettling

Das Rüsthaus

Da die Gemeinde Zettling immer größer wurde, war es an der Zeit auch der Feuerwehr ein neues Zuhause zu geben. 2003 war es dann soweit. Wir bekamen unser „erstes“ Rüsthaus. Wir bauten unser Rüsthaus für die Zukunft. Wir haben 5 Garagen wobei eine als Lager und eine als Waschbox benutzt werden. Außerdem beinhaltet es einen perfekt ausgestatteten Schulungsraum wo wir im Winter immer wieder Schulungen (meist im Sanitätsbereich) durchführen. Die Kommandozentrale wurde für größere Einsätze zur Koordination mit einem Computer, einer Funkanlage ausgerüstet. Für die administrative Arbeit steht uns gleich dahinter das Büro zur Verfügung. Auch für Frauen wurden eigene Umkleidekabinen mit Dusche und WC mit eingeplant. Die Werkstatt dient für kleinere Reparaturen die wir an unseren Geräten vornehmen müssen. Im hinteren Teil des Rüsthauses befindet sich das Lager, indem wir alles lagern was wir für unser Fest und diverse Veranstaltungen benötigen. Auch der Schlauchturm wurde für Übungszwecke mit Balkonen versehen an denen wir uns abseilen können. Insgesamt hat das Rüsthaus eine Fläche von ca 850 m² in denen wir uns weiterbilden und arbeiten können um immer in Notfällen für Sie da zu sein.

 

Die Entstehung des Rüsthauses

Rüsthausplanung

März 2000

Von drei verschiedenen Architekten wurden Entwürfe für den Bau eines Rüsthauses bei einer Bauausschusssitzung vorgestellt.

Planung Feuerwehrgebäude

Dezember 2000

In der Gemeinderatssitzung wurde Hr. Arch. DI. Malek mit der Planung des Rüsthauses mit Mehrzwecksaal beauftragt.

Spatenstich

September 2001

Unter großer Beteiligung der Ortsbevölkerung, der Gemeindevertretung und zahlreicher Ehrengäste fand am 7. September 2001 der Spatenstich für das neue Rüsthaus statt.

Ziegelaufmauerung

September 2001

Unter fachkundiger Leitung von Hr. Franz Gartler wurde die Aufmauerung des Erdgeschosses von zahlreichen Feuerwehrkameraden der FF-Zettling und eineigen freiwilligen Helfern an zwei Wochenenden durchgeführt.

Und weiter gehts

September 2001

Nach Fertigstellung der Zwischengeschossdecke, kamen „Alle“ wieder zusammen, und die Aufmauerung des Obergeschosses wurde in Angriff genommen. An wiederum zwei Wochenenden wurde die Aufmauerung, somit der gesamte Rohbau fertig gestellt. Diese großartige Leistung wurde von 50 Feuerwehrkameraden und 9 freiwilligen Helfern in 3056 Arbeitsstunden erbracht.

Gleichenfeier

Dezember 2001

In feierlicher Atmosphäre fand am 6. Dezember 2001 die Gleichenfeier im neuen Rüsthaus statt. Es wurde allen geladenen Helfern und Mitarbeitern der Baufirmen ein herzlicher Dank für die gute Zusammenarbeit augesprochen.
Danach wurden wir vom hervorragendem Küchenteam der FF-Zettling kulinarisch mit Speisen und Getränken verwöhnt. Wir möchten uns stellvertretend für das ganze Küchenteam bei Hr. Niggas Peter sen. für die sensationelle Bewirtung während der Bauzeit bedanken.

Diverse Arbeiten

2002

Nach der Fertigstellung des Dachstuhles konnten die Innenarbeiten begonnen werden. Auch bei diversen Arbeiten im Innenbereich konnten wir sehr viel in Eigenregie bewirken.

Abschlussarbeiten

2003

Dadurch erreichten wir eine Eigenleistung von 6500 Gesamtstunden. Durch die Förderungen des Landesfeuerwehrverbandes und einer Bareinlage aus der Wehrkassa konnte gesamt einen Betrag von € 145.345,66 erarbeitet werden, den wir als Beitrag zu unserem Feuerwehrhaus bereitstellen konnten.

Feierliche Eröffnung

29. Juni 2003

Nach einer Bauzeit von knapp zwei Jahren wurde am 29. Juni bei herrlichem Wetter das Rüsthaus mit Festsaal und Dorferneuerung offiziell von LH Waltraud Klasnic und Bürgermeister Hans Hillebrand unter Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Wirtschaft und Politik eroffnet.